Haptischer Ganzkörperanzug – Neue Möglichkeiten für das VR-Erlebnis

Forschern der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne ist eventuell eine revolutionäre Entwicklung im Bereich der Virtual Reality gelungen. Ein haptisches Erlebnis wie in dem Film Ready Player One muss keine Fiktion bleiben.

Durch bessere Grafikkarten und höhere Frameraten erscheinen virtuelle Welten immer realistischer. Diese Verbesserung des VR-Erlebnisses überrascht nicht, ging es doch schließlich nur um die Weiterentwicklung bestehender Technik. Eine ganz andere Herausforderung stellt jedoch die Simulation einer Berührung dar. Um sie realistisch erscheinen zu lassen, müssen neue Wege beschritten werden.
Berührungen in VR bald Realität?

Schweizer Forscher haben jetzt Soft Pneumatic Actuator (SPA) entwickelt. Dies ist eine Silikon-Haut, die mit vielen kleinen Luftbläschen gefüllt ist. Eine Software steuert das blitzartige Einleiten von Luft, damit die Berührung im richtigen Moment wahrgenommen wird. Auf diese Weise bleibt VR zwar virtuell, wird aber doch als real empfunden.

In Ready Player One bekommt der Zuschauer einen intensiven, aber natürlich dramatisierten ersten Eindruck davon, wie ein haptischer Ganzkörperanzug das Virtual Reality-Erlebnis intensivieren kann. Die Darsteller beamen sich dadurch geistig in eine völlig andere Welt und erleben in ihr unglaublich echt wirkende Abenteuer.

Optik und Haptik im Zusammenspiel beim VR-Erlebnis

Die Intensität der Berührung hängt von der Menge der eingeleiteten Luft und der Schnelligkeit des Einleitens und wieder Ablassens ab. Auf diese Weise können Berührungen wie antippen, streicheln, Schulterklopfen oder reiben dargestellt werden. Stärkere Berührungen lassen sich mit der neuen Technik nicht simulieren. Aber wer möchte schon wissen wie es sich anfühlt von einem Baukran zu stürzen oder bei einer Schießerei als Kugelfang zu dienen. Letztendlich soll VR doch virtuell und folgenlos bleiben.

Derzeit ist an eine Marktreife noch nicht zu denken. Aber die ersten Schritte sind getan und man darf gespannt sein wie das Zusammenspiel von Optik und Haptik das VR-Erlebnis weiter voranbringt. Der Gedanke an einen haptischen Ganzkörperanzug und seine Möglichkeiten, wie im neuen Kinostreifen Ready Player One, lässt einem jetzt schon das Herz höherschlagen.


Sie wollen den Anschluss nicht verlieren?

Black Box Events berät Sie gern bei der Einbindung neuer Strategien für Ihr Event
Ob Live-Kommunikation oder Virtual Reality: Neue Marketingstrategien für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres Events zu finden, ist unsere Aufgabe. Bei uns ist alles maßgeschneidert, auf Sie und ihre Wünsche. Black Box Events ist jederzeit auf dem neuesten Stand zu Event-Marketing aus Praxis und Wissenschaft. Ob durch eine passende Platzierung in unseren eigenen emotionsstarken Public Events oder mit neuen Konzepten, die wir passend zu Ihrer Marke oder Ihrem Produkt gern individuell anpassen.

Wir helfen Ihnen kompetent weiter. Kontaktieren Sie uns!

Autorin: Chiara Bewer
Foto: Warner Bros / Ready Player One

2018-04-30T11:41:30+00:0030. April 2018|Categories: Digital Marketing|Tags: , |