Das Magic Leap One – innovative Technologie oder teure Spielerei?

Auf einer zweitägigen Konferenz im kalifornischen Los Angeles stellte Magic Leap seine Idee der virtuellen Zukunft vor. Das Startup aus den USA präsentierte die Magic-Leap-Technologie, ein visuelles Headset, das die digitale Welt mit der realen verschmelzen lässt. Im Mittelpunkt des Magic-Box-Events standen nicht nur das Headset, sondern vor allem dessen vielfältigen Anwendungsbereiche und die dahinterstehende Software. Doch kann Magic Leap One die Erwartungen erfüllen?

Wo liegt das Potenzial dieser Technologie?

Klar dürfte jedem sofort die Gaming-Branche einfallen. Spätestens der Hype um Pokémon GO hat gezeigt, wie erfolgreich die Idee ist, virtuelle Bilder in die unmittelbare Umgebung zu projizieren. Für die japanischen Comic-Monster reichte anfangs noch das Smartphone, doch wie sieht das in Zukunft aus? Die Antwort aus den USA ist klar: Es ist die Magic-Leap-Technologie.

Wie genau man sich das vorstellen kann, wurde nun auf der Magic-Box-Konferenz in L.A. gezeigt. Eine im wahrsten Sinne des Wortes fantastische Zukunft wurde dort skizziert. Augmented Reality – die erweiterte Realität – verknüpft mithilfe eines mit einem Computer verbundenen Headsets die digitale Welt mit der physischen Umgebung – und das in Echtzeit. Das Ergebnis ist die sogenannte Mixed Reality. Der virtuelle Flug durch das Sonnensystem, während man in einem physischen Cockpit sitzt und das Headset trägt, war nur eines der beindruckenden Beispiele auf dem Event.

Worin besteht die Innovation?

Die Idee, die Welt durch die digitale Brille anders zu erleben, ist nicht neu. Die Technologie dazu besteht bereits seit einigen Jahren. Neu ist die Idee, Augmented Reality auf verschiedenste Lebensbereiche – auch außerhalb der Gaming-Branche – anzuwenden und das so einfach zu gestalten, dass es jeder nutzen kann. Die wirkliche Innovation ist die Einfachheit, mit der sich die virtuelle Welt erschaffen lässt. Jeder Web-Entwickler soll auf Anhieb in der Lage sein, mit dem innovativen „Magic Script“ seine Anwendung auch für das Magic Leap One zu entwerfen. Hinzukommt, dass die Hardware durchdacht entworfen wurde: ein nicht zu großes Headset, ein handlicher Controller und ein Computer im Taschenformat. Es lässt sich überall mit hinnehmen und ist schnell aufgesetzt und funktionsbereit.

Die Zukunft

Wer wissen will, ob sich das Magic Script wirklich so leicht anwenden lässt, muss dafür tief in den Geldbeutel greifen. Knapp 2300 Euro wird das Paket aus Headset und Software kosten. Privatkunden werden es sich wohl aber gut überlegen, ob sie so viel Geld für eine bessere Spielekonsole ausgeben wollen.

Allerdings ist das Magic Leap One das erste Produkt dieser Art, das technisch einigermaßen ausgereift zu sein scheint. Wie bei jeder digitalen Innovation wird es wohl Zeit brauchen, bis das Produkt serienreif und für jeden bezahlbar ist. Aber das Potenzial dieser Technologie ist nicht zu unterschätzen. Man muss nicht gleich an die holografische Kommunikation aus Star Wars denken, obwohl der Vergleich fast auf der Hand liegt. Die Vorstellung, dass der Architekt auf dem vorgesehenen Grundstück zur virtuellen Hausbesichtigung lädt, ist beeindruckend. Das scheint international ähnlich gesehen zu werden. Anders würde man die fast 800 Millionen Euro an internationalem Risikokapital, das in das Startup investiert wurde, kaum erklären können.


Sie wollen den Anschluss nicht verlieren?

Black Box Events berät Sie gern bei der Einbindung neuer Strategien für Ihr Event
Ob Live-Kommunikation oder Virtual Reality: Neue Marketingstrategien für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres Events zu finden, ist unsere Aufgabe. Bei uns ist alles maßgeschneidert, auf Sie und ihre Wünsche. Black Box Events ist jederzeit auf dem neuesten Stand zu Event-Marketing aus Praxis und Wissenschaft. Ob durch eine passende Platzierung in unseren eigenen emotionsstarken Public Events oder mit neuen Konzepten, die wir passend zu Ihrer Marke oder Ihrem Produkt gern individuell anpassen.

Wir helfen Ihnen kompetent weiter. Kontaktieren Sie uns!

Autorin: Daniel Weber
Foto: Pexels

2018-11-14T21:15:59+00:001. November 2018|Categories: Digital Marketing|Tags: , , |